Demokratische Prozesse und Werte kann man nicht auswendig lernen. Die Steigerung des Interesses für gesellschaftliche Themen bedingt die Beteiligung daran. Ziel von Debattierclubs an Schulen ist es einen Freiraum des offenen Austausches zu schaffen und Möglichkeiten zu bieten, neue Ideen für die Zivilgesellschaft zu entwickeln.

 

Ein Debattierklub an Schulen ist eine pädagogisch wertvolle Methode, um den bedachten Umgang mit kontroversen Argumenten zu entwickeln. Debattieren an Schulen wird beliebter, weil es eine herausfordernde Aktivität ist, die es Schülern und Schülerinnen abverlangt, innerhalb kurzer Zeit sowohl aus ihrer eigenen Kreativität als auch ihrem Wissensschatz zu schöpfen. Ebenso wichtig sind der sportliche und der spielerische Aspekt des Debattierens, die durch die Auslosung der Seiten, die Rollenverteilung innerhalb der Seiten und der Teams und die Beachtung der Regeln gefördert werden. Spielerisch wird beim Debattieren innerhalb der Klassengemeinschaft passives Wissen in eigene Argumente verwandelt.

Zudem stärkt Debattieren an Schulen die demokratische Kultur. In einem Debattierklub werden Schülerinnen und Schüler darauf sensibilisiert, Themen und Argumente in der gesellschaftlichen, politischen, wirtschaftlichen und philosophischen Auseinandersetzung kritisch zu betrachten. Dabei lernen sie auch, ihre eigenen Argumente im friedlichen und höflichen Umgang miteinander zu entwickeln.

In der Gründungsphase der Aktivitäten hat Fr. Mag. Barbara Prammer, als Präsidentin des Nationalrates den Ehrenschutz für den Debattierclub übernommen. Es freut uns, dass Fr. Doris Bures den Ehrenschutz, als Präsidentin des Nationalrates seit 2014 übernommen hat.



Wir unterstützen Sie dabei, Debatten als Methode in Ihrer Schule oder Jugendorgniastion zu integrieren oder einen Debattierclub zu gründen:

  • Der Debattiertag
    Einen ersten Einstieg bietet der jährliche Debattiertag der jedes Jahr zu wechselnden Themen stattfindet und ein umfangreiches Trainingsangebot für Lehrerinnen, Lehrer und Jugendliche bietet. Bisherige Themen waren u. a. die Freiheit stärken oder Zivilcourage zeigen.

  • Das Handbuch "Misch dich ein"
    Kernstück des Buches ist die Methode des Debattierclubs, die einen Freiraum des offenen Austausches zu Problemen, die uns alle angehen, und eine Möglichkeit, neue Ideen für die Zivilgesellschaft zu entwickeln, bietet. Das Lernangebot des Handbuches zur Implementierung eines Debattierclubs an Bildungseinrichtungen umfasst drei Abschnitte: Im ersten Abschnitt wird in den Beiträgen Engagement für die Zivilgesellschaft aus verschiedenen Perspektiven heraus beleuchtet. Der Kern des Buches sind Impulstexte für Debatten und in Summe 75 Debattenthemen, die je nach Eingangsvoraussetzungen gewählt werden sollten. Der dritte Abschnitt bietet eine fachdidaktische Einführung in die Methode "Debattierclub", inklusive konzeptionellen Ablauf und einem Programm an Übungen zur Stärkung des Argumentierens und der Analyse eines Themas. 

  • Debate-Challenge
    Im Rahmen des Youth Start Entrepreneurial Challenges Programms werden Unterlagen für Lehrerinnen und Lehrer, sowie für Schülerinnen und Schüler angeboten – sowohl auf
    deutsch als auch auf in englischer Sprache.
  • Der Film "Misch dich ein"
    In dem knapp 18 Minuten langem Lehrfilm werden vom Debattierklub Wien die wichtigsten Regeln, Tipps und Tricks des Schülerdebattierens vorgestellt: Vom Ablauf einer Debatte, über die perfekte Rede bis hin zu wie eine Debatte von der Jury rückgemeldet werden kann und welche Kriterien dabei wichtig sind.

  • Debattierclub Workshops
    In Kooperation mit dem Debattierklub Wien werden seit Herbst 2011 "Debattierclub Start up"-Workshops und Formate für Fortgeschrittene zum Debattieren angeboten. Workshops können per Mail unter schule@debattierklubwien.at gebucht werden!

  • Österreichische Meisterschaft Schüler/innen debattieren
    In Zusammenarbeit mit zahlreichen Partnern findet jährlich ein Debattierturnier für Schülerinnen und Schüler – die Österreichischen Staatsmeisterschaften SchülerInnen Debattieren – statt. Basierend auf einem Globalthema diskutieren Teams verschiedener Schulen in mehreren Runden provokante Themen und um den Einzug ins Finale, in dem der zukünftige Staatsmeister in SchülerInnen Debattieren ermittelt wird.

  • Fortbildungsseminar "Europa debattiert"
    Im Rahmen des Kooperationsseminars mit dem Europäischen Parlament steht die Debatte als Medium demokratischer Auseinandersetzung im Zentrum. In Brüssel werden Debatten mit Mitgliederinnen und Mitgliedern des EU-Parlaments und der Sozialpartner zu aktuellen Themen geführt und die demokratische Kultur Europas reflektiert. Das Seminar unterstützt die Vernetzung der Debattierclub-Lehrerinnen und -Lehrer zur weiteren Stärkung und Verbreiterung des fachdidaktischen Ansatzes. 

Voraussetzungen: Lehrerinnen und Lehrer, die einen Debattierclub gegründet haben, gründen wollen und alle eesi-Koordinatorinnen und -Koordinatoren bundesweit!