Der inzwischen "internationale" Businessplan-Wettbewerb „Next Generation“ wird seit mehr als zehn Jahren durchgeführt und gilt heute als fixer Bestandteil im Terminkalender der berufsbildenden mittleren und höheren Schulen (BMHS). 

In den letzten Jahren konnte eine stetige Zunahme der Teilnehmerzahl verzeichnet werden – mit mehr als 500 Schüler/innen-Teams  im letzten Jahr. Neben der Verbreitung des Entrepreneurship-Education-Gedankens wollen wir vor allem das unternehmerische Denken und Handeln sowie die Eigenverantwortung und das Engagement der Schülerinnen und Schüler durch diese Initiative fördern. Zudem soll mit dem jährlichen "Fest der Ideen" eine Kultur des Feiern verstärkt werden, indem Jugendliche mit ihren Ideen in den Fokus gerückt werden. 

Durch die gute Zusammenarbeit mit den Projektpartnern ist es uns gelungen, die Kontakte laufend zu intensivieren und ein nachhaltiges Netzwerk aufzubauen. Neben den Hauptsponsoren, der Bank Austria, der Wirtschaftskammer Tirol, Jugend Innovativ, Oikocredit und dem Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Forschung (bmbwf) können noch weitere namhafte Institutionen zu unseren Partnern gezählt werden. So unterstützen uns z. B. sämtliche AplusB-Gründerzentren in Österreich, die Junge Industrie Wien, Junge Industrie Niederösterreich/Burgenland, das Gründerservice Salzburg, die Initiative für Teaching Entrepreneurship (IFTE), die Landeskoordinator/innen des EESI-Impulszentrums sowie die Bildungsdirektionen aller Bundesländer.

Zu den Zielgruppen von "Next Generation" zählen interessierte Projektgruppen (z. B. aus dem Unterrichtsgegenstand Betriebswirtschaft bzw. aus dem Ausbildungsschwerpunkt Entrepreneurship) und Schülergruppen aus ganz Österreich, Südtirol, Albanien, Bulgarien und Liechtenstein, welche wir auf diesem Weg einladen und motivieren möchten, am diesjährigen Businessplan-Wettbewerb teilzunehmen.

Der Businessplan -Wettbewerb wird dabei in zwei Kategorien durchgeführt:

  • Kategorie I = Businessplan-Wettbewerb
    Teilnahmeberechtigt sind Schülerinnen und Schüler der 11. – 13. Schulstufe
    Altersgruppe: 17 – 19 Jahre
    max. Umfang (inkl. Anhang): 25 Seiten

In dieser Kategorie wird der reale Markt bearbeitet. Hierbei ist die Ausarbeitung eines kompletten Businessplans notwendig, der mit Hilfe des Kriterienkataloges beurteilt wird. Es sollten folgende Punkte genau ausgearbeitet werden: Neugründung bzw. Übernahme eines Unternehmens, Definition der Zielgruppe, Planung einer Produkteinführung (Produktbeschreibung bzw. Erläuterung der Dienstleistung), Erstellung eines detaillierten Marketing- und Finanzplans

  • Kategorie II = Ideen-Wettbewerb
    Teilnahmeberechtigt sind Schülerinnen und Schüler der 9. – 11. Schulstufe
    Altersgruppe: 14 – 17 Jahre
    max. Umfang (inkl. Anhang): 18 Seiten

Die beste Geschäftsidee wird gesucht! Die Grundelemente des Konzeptes für den Ideenwettbewerb und die Beurteilung sind wiederum aus dem Kriterienkatalog ersichtlich. Es sollten folgende Punkte genau ausgearbeitet werden: Beschreibung der Geschäftsidee (Nutzen, Innovationsgehalt, …), Marketingkonzept, Planung der Start-up Kosten

Als Ansprechpersonen stehen allen teilnehmenden Gruppen die Multiplikatorinnen und Multiplikatoren für den Bereich "Entrepreneurship-Education" im jeweiligen Bundesland zur Verfügung. Für die Gesamtkoordination zeichnen Johannes Lindner und Martin Wegscheider verantwortlich. Weitere Informationen zur laufenden Durchführung sowie zur Anmeldung finden Sie auf der Website der HAK Imst.

Burgenland
Reinhard Karner 
reinhard.karner@bildung.gv.at

Kärnten
Hannelore Frühwirth
fruehwirth.hannelore@hak-villach.at

Niederösterreich
Werner Bossniak
bossniak@aon.at

Karin Graf
karin.graf@bildung.gv.at

Oberösterreich
Andrea Harb
andrea.harb@haktraun.at

Salzburg
Elke Austerhuber
elke.austerhuber@hakhallein.at

Steiermark
Isabella Baumgartner
isabella.baumgartner@phst.at

Tirol
Martin Wegscheider
m.wegscheider@hak-imst.ac.at

Vorarlberg
Markus Hämmerle
markus.haemmerle@schule.at

Wien
Johannes Lindner
entrepreneurship@gmx.at

Südtirol
Wolfgang Lanz
wolfgang.lanz@schule.suedtirol.it

Liechtenstein
Gabriele Hojas
gabriele.hojas@uni.li

Bulgarien
Soja Kaprieva
s_kaprieva@yahoo.com

Albanien
Gernot Scheffknecht
gernotscheffknecht@htl-shkoder.com