LEHRER/INNEN IN DIE WIRTSCHAFT

Die Kooperationspartner dieser gemeinsamen Aktion (die Wiener Wirtschaftskammer, das Wirtschaftsforum der Führungskräfte, die Volkswirtschaftliche Gesellschaft, die Kirchliche Pädagogische Hochschule Wien/Krems und die Initiative für Teaching Entrepreneurship) fördern das Verständnis für wirtschaftliche Themen in Schulen mit einem ganz besonderen Angebot. Lehrer/innen können für ein paar Tage in Unternehmen mitarbeiten und so wertvolle Praxiserfahrung für den (Wirtschafts-)Unterricht oder die Managementaufgaben an Schulen sammeln.

„Wir wollten uns nicht nur zu Bildungsthemen äußern wie viele andere, sondern konkret das Verständnis füreinander stärken“ sagt KR Viktor Wagner, der Wiener Vorsitzende des WdF. Der Präsident der WKW Walter Ruck unterstreicht: „Lehrer/innen sind wichtige Multiplikator/innen und sollen ihre Schüler/innen bestmöglich auf das Arbeits- und Wirtschaftsleben vorbereiten. Besonders gut wird das jenen Pädagog/innen gelingen, die persönliche Erfahrung in einem Betrieb sammeln und selbst erleben, wie Wirtschaft funktioniert.“ Der IFTE Vorstand Helmut Wisiak – langjähriger Mangager und Unternehmer – hebt hervor: „Mit der Aktion wird Einblick in den Alltag von Unternehmen ermöglicht und die Vielfältigkeit der Österreichischen Unternehmen sichtbar.“

Wir sagen DANKE, denn viele Unternehmer/innen sind dem Aufruf der WKW und des WdF gefolgt. Beim elften Durchgang von „Lehrer/innen in die Wirtschaft“ haben über 50 Unternehmen mitgemacht. Und signalisieren mit ihrer Teilnahme auch Engagement für bildungs- und gesellschaftspolitische Themen. Die Lehrer/innen erhalten durch das Betriebspraktikum die Chance, sich ein realistisches Bild wirtschaftlicher Zusammenhänge und betrieblicher Abläufe zu machen und diese persönliche Erfahrung im Rahmen des Unterrichts an die Kinder weiter zu vermitteln.

Zur Übersicht der teilnehmenden Unternehmen